„Leidenschaft für Mode, Zufriedenheit
der Kunden und Glaubwürdigkeit
sind die Grundwerte von Casablanca“

- Ulla Kemna -

Geheimtipps: Nützliche Links in der Nachbarschaft von Casablanca

Neubau Grindelhof
Neubau Grindelhof

Zwischen der Grindelallee im Westen, der Schlüterstrasse und Rothenbaumchaussee im Osten, der Hallerstrasse/Hallerplatz im Norden und der Universität Hamburg im Süden liegt die Strasse „Grindelhof“ im schönen Stadtteil „Rotherbaum“ mit den PLZ 20146 und 20148.

An der Ecke „Grindelhof/Rappstrasse“ befindet sich im Haus Nr. 57 seit über 40 Jahren die Mode-Boutique „Casablanca“ und ist mit seinen 6 Schaufenstern und den markanten, anthrazitfarbenen Markisen nicht zu übersehen. Das im Grindelviertel gelegene Casablanca führt Mode für Frauen im besten Alter und ist damit sehr erfolgreich. Das Kernsortiment bilden Hosen, Blazer, Strick und Kleider, d.h. unkomplizierte Mode, was Ulla Kemna, der Inhaberin von Casablanca, immer wieder von ihren treuen Kundinnen bestätigt wird. Hosen der Marken Closed, Cambio und Not Your Daughter´s Jeans in den Größen 36 bis 46 bilden das Herz von Casablanca, wobei 38 und 40 die gängigste Hosengröße ist. Große Größen gibt es nur in sehr wenigen Boutiquen und deshalb sind die Kundinnen von Casablanca froh, dass es ein Geschäft wie Casablanca angesichts von Filialläden und Internet überhaupt noch gibt.

Der Hosenkauf erfordert für beide Seiten viel Geduld bei der Auswahl und Anprobe sowie Beratung durch das freundliche und fachkundige Personal von Casablanca. Hieraus erklärt sich der sehr hohe Stammkunden-Anteil von Casablanca.

Ulla Kemna ist gelernte Krankengymnastin und ging irgendwann in den Schuldienst als Sportlehrerin. Als sie schwanger wurde, konnte sie nicht mehr im Sport tätig sein und machte sich 1977 mit ihrer Boutique Casablanca selbständig. Sie hat selber mit ihrer Familie 9 Jahre in der Dillstrasse im Grindelviertel, unweit ihrer Boutique, gewohnt und ist diesem Viertel seit jeher sehr verbunden. Besonders das Wiedererwachen des jüdischen Lebens durch die Talmud Tora-Schule am Grindelhof 30 oder das im November 2014 wieder eröffnete Café LEONAR am Grindelhof 59, direkt neben Casablanca, machen das Grindelviertel zu einem pulsierenden und interessanten Quartier. Hierzu tragen natürlich auch die vielen kleinen Restaurants, Cafés und Geschäfte bei, die geradezu zum Flanieren, Bummeln, Einkehren und Einkaufen in entspannter Atmosphäre einladen. Das Grindelviertel strahlt Entspannung und Lebenslust aus ähnlich wie das jüdische Marais-Viertel in Paris.

Die von Ida Ehre gegründeten Kammerspiele in der Hartungstrasse, das Abaton-Kino, die Lesungen im Jüdischen Salon des Café LEONAR oder die vielen Veranstaltungen im Audi-Max der Universität bilden den kulturellen Rahmen des Grindelhofes.

Grindelhof Ecke Rutschbahn
Grindelhof Ecke Rutschbahn
Fernseh-Turm Rentzelstrasse
Fernseh-Turm Rentzelstrasse
Hauptgebäude Uni HH - Edmund Siemers Allee
Hauptgebäude Uni HH - Edmund Siemers Allee
Audimax und Philosophenturm
Audimax und Philosophenturm
Wandbild Jüdische Kultur am Grindel
Wandbild Jüdische Kultur am Grindel
Von-Melle-Park 9 (Rotherbaum)
Von-Melle-Park 9 (Rotherbaum)
Campus Uni Hamburg
Campus Uni Hamburg
Hallerstraße
Hallerstraße
Hochallee
Hochallee
CCH/Radisson, Dammtor BHF
CCH/Radisson, Dammtor BHF
Café Leonar
Café Leonar
Café Leonar
Café Leonar
Blumen-Lund
Blumen-Lund
Talmud Tora Schule Grindelhof
Talmud Tora Schule Grindelhof
Schlüterstraße / Hartungstraße
Schlüterstraße / Hartungstraße
Postamt 13 Schlüterstrasse
Postamt 13 Schlüterstrasse
Hamburger Kammerspiele, Hartungstrasse
Hamburger Kammerspiele, Hartungstrasse
Weinbistro Neumann´s
Weinbistro Neumann´s
L'Espresso Bar Grindelhof Ecke L'Espresso Bar Grindelhof Ecke Rappstrasse
L'Espresso Bar Grindelhof Ecke Rappstrasse
Neuer Kreisel Grindelhof Ecke Rutschbahn
Neuer Kreisel Grindelhof Ecke Rutschbahn